Lied zur Seligsprechung

Kommt alle zu mir, die ihr müde und beladen seid.
Ich will euch stärken und euch ge ben was ihr braucht.
Der Herr ruft alle, die noch hof-fen und voll Sehnsucht sind,
die seine Nähe suchen und vertrauen, dass er hilft.

Kommt alle zu mir, die ihr arm und ohne Bildung seid.
Ich will euch lehren und euch geben, was ihr braucht.
Mit Schwester Clara seh´n wir Menschen, die am Rande steh´n
in ihnen allen nimmt uns Christus selber in die Pflicht.

„Kommt alle zu mir, die ihr hungrig und bedürftig seid.
Ich will euch nähren und euch geben, was ihr braucht."
Wir fragen zweifelnd, ob genug in unsren Händen ist,
weil unsre Gabe gut ist, doch zu klein und stets zu schwach.

„Kommt alle zu mir, die ihr fremd und auf der Suche seid.
Ich will euch schützen und euch geben, was ihr braucht."
Das kleinste Zeichen einer Liebe, die den Nächsten sieht,
ist voller Kraft und Macht und gilt am Ende Christus selbst.

„Kommt alle zu mir, die ihr offen für die Zukunft seid.
Ich will euch führen und euch geben, was ihr braucht."
Herr Christus, bleib bei uns und zeig uns deine Gegenwart,
dann bleiben wir in dir und finden Kraft für unsern Weg.

Text: Peter Dückers Musik: Thomas Gabriel

Lied zur Seligsprechung (c) Bistum Aachen